GastroAnalyse – Ihr Betrieb im Branchenvergleich

Ob im Raum Mittelland, in der Genferseeregion, in Zürich, im Tessin oder in der Zentral-, Ost- oder übrigen Westschweiz, ob Berggebiet, Seeregion, Tourismusraum, städtisches oder ländliches Gebiet, ob in einem Ort mit bis zu 10'000 oder gar mehr als 100'000 Einwohnern, ob ein Rucksackhotel oder ob ein Ein bis Fünf-Sterne-Hotel, ob ein Betrieb in Eigentum, Miete oder Gerance, gewinnorientiert oder genossenschaftlich geführt, ob ganzjährig geöffnet oder ein Ein- oder Zwei-Saisonbetrieb, ob Landgasthof, Gourmetrestaurant, Pub oder Bierlokal, Dorf- bzw. Quartierrestaurant, Schweizer oder ausländische Spezialitäten, Einkaufscenter, Fast Food, Verkehrs- oder Systemgastronomie, ob gross ob klein …

Kundinnen und Kunden der Gastroconsult AG profitieren im Rahmen eines Treuhand-, Prüfungs- oder Beratungsmandats mit «GastroAnalyse» von einem in der vorhandenen Ausprägung einzigartigen Informations- und Analyseinstruments.

GastroAnalyse wurde auf der Grundlage eines bestehenden Analyseinstruments auf die Bedürfnisse des Gastgewerbes angepasst und erweitert. Damit wurde exklusiv für die Gastroconsult AG, ein umfassendes Informations- und Führungshilfsmittel für Unternehmerinnen und Unternehmer in der Restauration und Hotellerie geschaffen.

Die Abschlussbesprechung mit den Beraterinnen und Beratern der Gastroconsult wird damit zum eigentlichen Beratungs- und Analysegespräch. Hotel- und/oder Restaurationsbetriebe werden in anonymisierter Form mit dem Durchschnitt gleichartiger Mitbewerberinnen und Mitbewerber verglichen, Abweichungen werden festgestellt, analysiert und daraus resultierend erste mögliche Massnahmen diskutiert.

Gastroconsult analysiert mit GastroAnalyse die Liquiditätssituation bzw. Zahlungsbereit­schaft; sie sieht ob das Anlagevermögen durch langfristiges Kapital finanziert ist und ob der Geldfluss (Cash Flow) aus Betriebstätigkeit die geforderte Rückzahlung des Fremdkapitals und Neu- und/oder Ersatzinvestitionen ermöglicht. Dank GastroAnalyse wird zudem klar wieviel Umsatz pro Mitarbeiter, pro Sitzplatz, pro Betriebstag, pro Sitzplatz und Betriebstag für Gesamtbetrieb oder z.B. nur für die Küche, pro Mitarbeiter und Betriebstag, pro Mitarbeiter Küche, pro Mitarbeiter Service, pro m2 Restauration, pro m2 Küche, pro Bett, pro belegtem Bett, pro Zimmer, pro belegtem Zimmer, pro Zimmer und Betriebstag (RevPar), erzielt wird und wie hoch die Zimmerbelegung, der Durchschnittsumsatz Logement und der Umsatz pro Franken Personalaufwand ist. Dass die Feststellung von Waren- und Bruttogewinnmargen pro Abteilung und/oder Sparte mit dazugehört, versteht sich von selbst.

Gut zu wissen für die Buchhaltungs-Kundinnen und -Kunden ist, dass die Abschlussberaterinnen und -berater der Gastroconsult nicht nur die Zahlen analysieren und interpretieren können. Dank der engen Zusammenarbeit mit spezialisierten, «hauseigenen» Branchenberaterinnen und -beratern in jeder der drei Regionen ist die Gastroconsult auch in der Lage, aus der Analyse vertiefte Massnahmen aufzuzeigen und bei deren Umsetzung mitzuhelfen.

Ein echter Mehrwert!

 

Jakob Huber, Gastroconsult AG
Delegierter des Verwaltungsrates