Harmonisierung des Zahlungsverkehrs

nahe. kompetent.
Der Schweizer Zahlungsverkehr wird grundlegend umgebaut und modernisiert. Das betrifft alle Unternehmen, aber auch Privatpersonen.

Er heisst ISO 20022 – der internationale Standard für den Zahlungsverkehr im SEPA-Raum (Single Euro Payments Area), der bis 2020 schrittweise umgesetzt wird. Auch die Schweizer Überweisungsverfahren werden an europäische Standards angeglichen. Im gleichen Zug wird das Schweizer Lastschriftverfahren angepasst und mit der neuen E-Rechnung kombiniert. Durch die Digitalisierung der Prozesse wird der herkömmliche Einzahlungsschein durch den Swiss QR-Code abgelöst. Die Einführung eines neuen Einheitsbeleges als Ersatz für die bisherigen  Einzahlungsscheine betrifft sämtliche Akteure der heutigen Zahlungsabwicklung. Sie bringt vor allem für Firmen grosse Anpassungsbedarf: Neben der IT müssen auch Bankverbindungen, Stammdaten von den Kunden und Lieferanten, Vertrags- und Rechnungsdokumente, Formulare und vieles analysiert und allenfalls angepasst werden. Achtung: Zahlungsaufträge im Schweizer DTA-Format sind nur noch bis 30. Juni 2018 möglich.


Quelle: TREUHAND | SUISSE